Abschied Zwergenland

Screenshot 2016-05-20 11.23.56

Ich kann mich noch gut an die Anfangszeit erinnern als Mia in den Kindergarten gekommen ist. Wie schwer es mir doch viel, sie in die Obhut von anderen zu geben und wie stolz ich aber auf sie war, als es so gut geklappt hat. Ohne Mama.
Sie hatte schnell nicht nur die Erzieherinnen sondern auch die älteren Mädels (Schulis) in ihren Bann gezogen. Sie wurde von den Kindern wie eine Königin begrüßt. Alle schrien im Chor ihren Namen wenn sie gekommen ist. 🙂 Es war eine aufregende Zeit. Schnell konnte ich sie dann auch alleine da lassen, weil alles so gut geklappt hat.

Ihren zweiten Geburtstag hat sie auch schon in der ersten Woche im Kindergarten gefeiert, an dem Tag durfte ich dann noch da bleiben. 🙂

Das alles soll jetzt schon 2 Jahre her sein. :O
Maus ist jetzt schon 2 Jahre im Kindergarten und hat dort jetzt sogar schon ihren 4.ten Geburtstag gefeiert. Ich hatte nie Probleme in der ganzen Zeit. Ich kann es an einer Hand abzählen, dass sie mal nicht da bleiben wollte oder sogar geweint hat.
Ihr macht das da großen Spaß und sie hat auch schon tolle Freundinnen gefunden. Es ist schon eine richtige Klicke dort entstanden. Die Kleinen kümmern sich rührend um einander und trösten sich auch gegenseitig, wenn es sein muss. Ein kleiner Elsa-Wettkampf findet auch schon statt, aber das wird noch ein anderer Beitrag. 🙂

Allgemein bin ich mit dem Kindergarten sehr zufrieden und auch meine zweite kleine Prinzessin werde ich dort wieder gerne hinbringen. Es ist ein offenes Prinzip, dass heißt es gibt keine geschlossenen Kindergruppen und die Kinder können sich frei bewegen und sich aus dem Tages-Programm (basteln, turnen, vorlesen…) aussuchen, was sie machen möchten. Das heißt von 2-6 Jahren können alle Kinder mit einander spielen. Das bringt viele Vorteile mit sich. Die Kleinen gucken sich von den großen viel ab und sind schnell eigenständig und können schnell sprechen, Schuhe zu machen, anziehen, aus dem Becher trinken, beim Essen still sitzen bleiben..und was man sich sonst so von anderen (größeren) Kindern abgucken kann. Die Größeren kümmern sich dazu auch sehr gerne um die kleineren Kinder. Gerade den Mädels bereitet das immer große Freude.

Die Kinder sind am Anfang „Zwerge“ und haben auch einen extra Raum, wo sich die Kleineren mal zurück ziehen können. Mit 4 werden sie dann aus dem Zwergenland geschmissen und feiern Abschied. Dann sind sie im „Klub der großen Hände“ und später werden sie dann kurz vor der Einschulung zu „Schulis“. Da haben sie dann schon ein anderes Programm und werden langsam auf die Grundschule vorbereitet. Alles im allem wirklich schön gemacht. 🙂

Für Maus kam gestern der entscheidene Tag, sie wurde aus dem Zwergenland verabschiedet.:-) Ein neuer Abschnitt im Kindergarten beginnt. Sie zählt jetzt nicht mehr zu den ganz Kleinen..:O

Sie wollte gestern zu erst gar nicht alleine da bleiben, weil sie sich wohl unter Abschied irgendwas schlimmes vorgestellt hat. Wurde aber total süß von ihren Mädels in den Arm genommen und ihr wurde von ihnen gut zugesprochen. 🙂

Screenshot 2016-05-20 11.23.56

Ich fand die Einladung sehr süß und es ist eine schöne Erinnerung. 🙂

Bis Bald, image

Please like & share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge