Den Schulweg üben-Aktion „Sicher zur Schule“-Verlosung von 5 Schulweg-Paketen!!

Punkt-PR/Bridgestone
Verkehrssicher mit Lenni, Bad Homburg, 130415
*******************************************************************************************************************
copyright by:
georg-foto, offenbach
Bernd Georg (Fotodesigner)
Gauss-Str. 5, Postfach 100628
D-63071 Offenbach am Main
Tel. +49-69-98557977 FAX:+49-69-98557988
mobil: +49-171-3367112
Veroeffentlichung unseres Bildmateriales nur gegen Honorar (zzgl.MwSt.),
Belegexemplar und Namesnennung.
Ust.ID: 035 821 01115 Finanzamt Offenbach-Stadt
Bankverbindung: Sparkasse Offenbach
BLZ.: 505 500 20 Kto.-Nr.: 107054383Punkt-PR/Bridgestone Verkehrssicher mit Lenni, Bad Homburg, 130415 ******************************************************************************************************************* copyright by: georg-foto, offenbach Bernd Georg (Fotodesigner) Gauss-Str. 5, Postfach 100628 D-63071 Offenbach am Main Tel. +49-69-98557977 FAX:+49-69-98557988 mobil: +49-171-3367112 Veroeffentlichung unseres Bildmateriales nur gegen Honorar (zzgl.MwSt.), Belegexemplar und Namesnennung. Ust.ID: 035 821 01115 Finanzamt Offenbach-Stadt Bankverbindung: Sparkasse Offenbach BLZ.: 505 500 20 Kto.-Nr.: 107054383

Ich darf heute über ein Thema berichten, welches mir berufsbedingt und auch als Mama sehr am Herzen liegt: Wie man die Kinder auf den Schulweg vorbereitet, damit die Kleinen auch sicher ankommen!

Ich als Verkehrspädagogin habe dieses Thema bisher nur immer aus der Sicht des Pkw-Fahrers und dem daran koppelnden Verhalten betrachtet! In der Aktion geht es vielmehr darum, auch die Kinder vorzubereiten!
Der Vetrauensgrundsatz gilt ja bekanntlich bei Kindern nicht. Das heißt wir müssen immer mit nicht regelkonformen Verhalten der Kinder rechnen!

Aber warum ist das so??

Kinder kennen die Gefahren noch nicht, sie denken, dass wenn sie das Fahrzeug gesehen haben, der Fahrer sie auch gesehen haben muss. Das ist oft ein fataler Irrtum!!

Kinder leben in ihrer eigenen Welt. Sie spielen, handeln spontan und vergessen alle Vorsichtsmaßnahmen, wenn sie etwas vorhaben. Wir haben alle die Szene des auf die Straße rollenden Balls immer vor uns, wo ein Kind hinterher läuft, das gibt es in der Tat nicht nur in den Fragebögen.;-)
Eine einmal begonnene Bewegung können sie nur noch schwer stoppen. Allein auch durch ihre Körpergröße haben Kinder schon Nachteile! Sie können die Autos oft nicht sehen und werden auch von Pkw-Fahrern schnell übersehen. Die Geschwindigkeit der Fahrzeuge einschätzen ist für auch nahezu unmöglich.

Bildschirmfoto 2015-05-21 um 19.45.17

Für uns Fahrzeugbenutzer heißt das natürlich immer mäßige Geschwindigkeit, besondere Aufmerksamkeit und Bremsbereitschaft sobald wir ein Kind sehen!
Gefahr erkannt = Gefahr gebannt!!

Außerdem haben Kinder noch nicht ein voll ausgebildetes Gesichtsfeld, dass heißt Randbewegungen sehen sie erst viel später, als Erwachsene.
Sie hören auch nicht aus welcher Richtung ein Fahrzeug kommt, damit fehlt ihnen ein wichtiges „Instrument“ zum Orten von Gefahrenquellen.

An gewissen Orten rechnet man einfach schon mit Kindern und ist aufmerksam, wie bei Bushaltestellen, Spielplätzen, Schulen und eben auch auf dem SCHULWEG !

Kinder müssen erst in den Verkehr hinein wachsen.
Damit sie richtiges Verhalten auch lernen können, brauchen sie gute Vorbilder!
Da sind Sie, liebe Eltern und auch Großeltern gefragt!! Wir als Erwachsene, haben damit eine große Verantwortung!!!

Mit dieser Thematik beschäftigt sich auch die Aktion „Sicher zur Schule“! Gemeinsam mit der Deutschen Verkehrswacht und Bridgestone wird diese Aktion durchgeführt!
In der Aktion geht es darum den Schulweg mit den Kindern zu üben, da auf dem Schulweg jährlich 100.000 Unfälle im Straßenverkehr mit Kindern passieren!

In der Aktion werden tolle, wertvolle Tipps gegeben, wie man ein Kind auf den Schulweg vorbereiten sollte!

Tipp 1) Mit dem angehenden Schulkind sollte mehrmals der zukünftige Weg zur Schule abgegangen werden.
Es sollte also zu Schulwegzeiten geübt werden und nicht erst mittags, denn da ist erfahrungsgemäß weniger auf den Straßen los als am Morgen. Ein einfacher Spaziergang reicht auch nicht! Mindestens fünf bis zehn Mal sollte die Strecke zusammen trainiert werden.

Tipp 2) Der kürzeste Weg ist nicht automatisch der sicherste. Eltern wählen am besten die Strecke, die am übersichtlichsten ist und vermeiden solche, bei denen an schlecht überschaubaren Stellen, beispielsweise zwischen parkenden Autos, die Straße überquert werden muss. Während des Trainings müssen zudem bestimmte Punkte festgelegt werden, an denen das Kind die Straße überqueren darf.

Wichtig ist, dass deutlich vermittelt wird, dass der geübte Weg und die festgelegten Straßenübergänge verbindlich sind und das Kind von diesen später unter keinen Umständen abweichen darf. Auf alle möglichen Gefahrenpunkte sollten Eltern beim Training zudem hinweisen und schwierige Situationen einzeln üben. Denn Kinder nehmen jede Situation anders wahr und beziehen konkretes Verhalten auf eine bestimmte Situation. Sie können ihr Verhalten noch nicht auf andere Situationen übertragen.

Tipp 3) Rollentausch um den Schwulweg zu verinnerlichen.
Hier lassen die Eltern sich, während die Strecke zusammen abgegangen wird, vom Kind den Weg und mögliche Gefahren erklären. So kann festgestellt werden, ob das Kind auch wirklich alles verstanden hat.

Tipp 4) Trockenübungen von zu Hause.
Hierfür sollten dem Kind immer wieder Fragen gestellt werden, wie es sich in bestimmten Situationen verhalten würde. Beispielsweise „Was machst du, wenn du gerade eine grüne Ampel überquerst und sie plötzlich rot wird?“ oder „Was machst du, wenn der Gehweg komplett zugeparkt ist?“

Damit die Verkehrsanfänger sicher an ihr Ziel gelangen, haben Bridgestone und die Deutsche Verkehrswacht die Aktion „Sicher zur Schule“ ins Leben gerufen. Seit 2013 wurden 60.000 Schulanfänger sowie Eltern und Erzieher mit Broschüren für die Vorbereitung eines sicheren Schulwegs ausgestattet. In diesem Jahr wird die Aktion fortgeführt. Aus diesem Grunnd verlose ich gemeinsam mit Bridgestone und der Deutschen Verkehrswacht pünktlich zum Schulstart fünf hochwertige Schulweg-Pakete. Weitere Informationen gibt es unter: http://www.sicher-mit-lenni.de/.

Gewinnspiel

Teilnehmen könnt ihr bis zum 7.6.2015 an der Verlosung durch drücken von „Gefällt mir“ und einem Kommentar unter dem gepostetem Link bei Facebook oder per Email an js18459@googlemail.com mit Betreff „Sicher zur Schule“. 🙂 

 

Die Gewinner werden am 8.6.15 ausgelost und benachrichtigt/ bekannt gegeben. Ich werde die Gewinner per Privat-Nachricht oder Email benachrichtigen. Anschließend haben die Gewinner 7 Tage Zeit sich bei mir zu melden. Danach gibt es keinen Anspruch mehr auf den Gewinn und es wird neu ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Facebook steht in keinerlei Verbindung mit der Verlosung! Veranstalter der Aktion sind Bridgestone und die Deutsche Verkehrswacht. Bei Teilnahme an der Verlosung bist du mit den genannten Punkten einverstanden!

 

Bis Bald, image

Please like & share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge