Der entflohene Hamster und mein Tag im Eimer!

IMG_0003_2

IMG_0003_2

Montag abend schaute ich noch in den Käfig und Teddy (der Hamster;)) saß brav drin.
Dienstag morgen musste ich schon früh raus, da meine Tochter schon um 8:50 Uhr einen Arzttermin hatte.
Ich war schon spät dran, war kurz vorm Aufbruch, als ich feststellte, das Teddy unser Teddyhamster nicht mehr in seinem Käfig war.88|88|88|88|

Ich war total durch den Wind. Was Nun?!?!
Zu Hause bleiben und den Arzttermin sowie meine Arbeit absagen, schien mir „wegen Hamster verschwunden“ irgendwie als unpassend.
Also bin ich mit einem unguten Gefühl mit meiner Tochter aus der Wohnung raus. Habe alle Türen verschlossen und bin los.

Beim Arzt an der Rezeption angekommen, habe ich mich für das Zuspätkommen entschuldigt und gesagt, dass mein Hamster weg wäre.
Die Dame hat so geguckt als wenn ich einen an der Klatsche hätte.:crazy:
Im Wartezimmer dann traf ich ein paar bekannte Geichter, alle wünschten mir viel Glück mit dem Hamster.8|:DD:DD

Der Arzt hat sich kaputt gelacht, als ich ihm vom Hamster erzählte und meinte nur, falls ein Buckel unterm Teppich ist, nicht drauf treten!

Wieder zu Hause angekommen, hatte ich eine Stunde noch bis ich zur Arbeit musste um das Tier aufzufinden! Natürlich erfolglos, meine Tochter hat es als ein lustiges Spiel angesehen: Suche den Hamster!;D

Tja wieder nix…..Nun musste ich los. Richtig konzentrieren konnte ich mich leider nicht ..
Hatte auch gegooglet „Hamster weg“, musste feststellen, dass ich nicht die Erste war, die das gegoogelt hatte…:b
Das einzige was ich definitiv wusste, war hinter welchem Schrank ich dringend wieder sauber machen sollte! 🙂

In einer Zwangspause, hatte ich mich mit einer Kollegin wieder über den entflohenen Hamster unterhalten. Was sonst…:p Diese hat gleich noch mal gegoogelt und mir erzählt, dass er sich vielleicht mit seiner letzten Kraft einen Platz zum Sterben suchte… Nun ja …
:??:
Wir hatten aber unseren Spaß.

Auch in den Arbeitsstunden danach, hat mich das Tier kirre gemacht ….wie einen so ein Hamster im Kopf doch ablenken kann…
Jeder dem ich es erzählte, lachte sich kaputt…sie hatten wohl den Ernst der Lage nicht erkannt..:)):))

Auf dem Nachhause-Weg rief mich meine Ma an, die auch schon verzweifelt Teddy suchte, wann ich komme, sie wüsste wo er ist.88|

Ich war erleichtert…..hatte mich schon die Nacht im Flur sitzen sehen um ihn erst mal zu Orten, wo er sich versteckt.:zz:

Nun begann die lustige Jagt, meine Ma hat irgendwann die Geduld verloren, aber auch das half nichts… letztendlich ist er irgendwann freiwillig
in den Käfig und in sein Häuschen zurück. Man waren wir froh!
Leider mussten wir dabei die halbe Küche auseinander nehmen…:>> waren damit aber pünktlich fertig, bevor mein Pa kam…;D;D

Teddy hatte großes Glück, er hatte die Treppe und unseren nicht hamsterfreundlichen Hund überlebt…

Man man das war was….

Bis er in 2 Tagen einen neuen Käfig hat, schläft er erst mal im Badezimmer..und die Tür ist zu …:):)

Habt ihr sowas auch schon mal erlebt? Im Nachhinein ja sehr lustig!:)

Bis Bald, eure Jenny:wave::wave:

Please like & share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge