Schon fast 4 Jahre MAMA, 11 Dinge, die anders sind!

IMG_0048

Meine Maus wird nächste Woche schon 4 Jahre alt. Aber nicht nur sie wird schon VIER…nein ich bin dann auch schon VIER Jahre MAMA. Ich glaube ich habe mich in einigen Dingen ordentlich verändert, besser gesagt das ganze Leben und die ganze Umwelt haben sich geändert.

Mir fallen spontan 11 Dinge ein, die jetzt einfach anders sind:

  1. Mehr Liebe= mehr Sorgen. Mir war vorher nie bewusst, das Liebe soooo weh tun kann und das man sich soviel Sorgen um einen kleinen Menschen machen kann. Ich bin in manchen Dingen schon sehr ängstlich, aber welche Mama ist das nicht ?!…
  2. Das Umfeld. Man hat eigentlich größtenteils nur noch Freunde, die auch Kinder haben- die anderen gehen irgendwie…. Der Freundeskreis ändert sich und baut sich neu auf! Man braucht auch einfach mal andere Mamas zum Reden und Erfahrungen austauschen!
  3. Das Wort Familie. Familie hat einen noch mal anderen Stellenwert für mich bekommen! Man ist jetzt Mutter, Vater, Kind (er)….Eine ganz neue Rolle und Welt in die man sich erst mal einfinden muss. Nicht nur ein Baby wird geboren, sondern auch die Eltern.
  4. Die Zeit. Das Leben und der Tag sind strukturierter und durchgeplanter. Es gibt eigentlich keine Tage mehr, wo man wirklich den ganzen Tag einfach nichts macht. Man bespaßt das Kind. Wenn es draußen schön ist, hat man ein schlechtes Gewissen nicht raus zu gehen. Man hat eigentlich kaum noch Zeit für sich selber. Das hört sich alles im ersten Moment sehr negativ an, ist es aber nicht. Es ist das schönste der Welt, Zeit mit dem eigenen Kind zu verbringen und alles auch noch mal mit Kinderaugen zu sehen! Die Kleinen werden so schnell groß, jede Zeit ist kostbar. Es kommt einem fast so vor, als wenn das Leben davor keinen Sinn hatte….wenn ihr versteht, was ich meine..:-)
  5. Mein Gewicht. Mit meinem Gewicht hatte ich schon immer Probleme, ich nehme zu -ab-zu-ab-zu-ab. Jetzt seit der Geburt meiner Tochter, bin ich da irgendwie nicht so richtig wieder runter gekommen. Wenn der zweite kleine Wurm geboren wurde, muss da was passieren!
  6. Meine Einstellung und Verständnis. Man meint ja immer wenn man kinderlos ist, alles besser zu wissen, wenn man eine Mama mit einem schreienden Kind zum Beispiel im E-Center sieht! Den eigentlichen Grund und das die Mama vielleicht trotzdem eine sehr gute Mama ist und das Kind nicht total verzogen, weil es sich schreiend auf den Boden wirft, sondern einfach in der Trotzphase!- Weiß man nicht…..Diese Erkenntnis kommt wohl erst, wenn man eigene Kinder hat.
  7. Der Blickwinkel. In der Schwangerschaft, sieht man auf einmal überall nur Schwangere. Waren die vorher auch schon alle da ??? Dann wenn man kleine Kinder hat, sieht man überall kleine Kinder. Man achtet einfach viel mehr darauf, holt sich Ideen und guckt (vergleicht) wie es andere so machen. Wobei das vergleichen, wie man irgendwann merkt, grundlegend falsch ist. Denn jedes Kind ist anders!
  8. Die Mutterinstinkte. Das gilt aber auch für Väter. Man passt viel mehr auch auf andere Kinder mit auf und kennt die Gefahren, von denen man vorher nie etwas geahnt hätte. Ich behaupte als Fahrlehrerin auch, dass man viel mehr Rücksicht auf Kinder im Straßenverkehr nimmt, wenn man selber welche hat. Es ist das Kostbarste auf der Welt für einen!
  9. Die Pünktlichkeit. Wer kleine Kinder hat, weiß das man selten pünktlich ist. Irgendwas ist immer, für das haben kinderlose oft kein Verständnis! Allein wie schwer es jeden Morgen mit meiner Diva ist, noch einigermaßen rechtzeitig den Kindergarten betreten, ist unvorstellbar. Die Zeit läuft gegen uns. 🙂
  10. Der Stolz. Da kann mir wahrscheinlich jedes Elternteil recht geben, wie unendlich stolz man auf SEIN Kind ist. Was es alles neu dazu lernt, was es heute süßes anhat. Da geht jedes Mutterherz (Papa´s auch) auf!! 🙂
  11. Meine Geduld. Ich bin eigentlich ein sehr geduldiger Mensch. Muss man als Fahrlehrerin auch sein. Aber ein Kind zeigt einem in der Beziehung Geduld (übrigens auch in Sachen Müdigkeit) seine Grenzen auf.  Meine kleine Dramaqueen schafft es schon ab und an mal mich zum Brodeln zu bringen! Da muss man dann tief Luft holen und wieder runter fahren.. 🙂

Ein Kind gibt dem Leben also eine Aufgabe! Mich würden andere Erfahrungen als Mama´s und was sich bei euch geändert hat – auch interessieren, wenn Ihr Lust habt, darüber zu berichten, lasst es mich wissen. 🙂 Auch andere Blogger sind herzlich eingeladen. 🙂

Bis Bald, image

Please like & share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge