Sprüchetagebuch meiner Tochter-6.2.15

IMG_9066

Zur Zeit lässt die Trotzphase wieder grüßen. 🙂

Als ich letztens nach der Arbeit nach hause kam, meinte meine Tochter: „Hau ab Mami, du kleiner Stinker“88|:D

Bei sowas muss man sich wohl zusammenreißen, dass man nicht lacht. Es ist schon ziemlich lustig, trotz alledem sagt man sowas natürlich nicht. 🙂

Morgens ist meine Tochter eine richtige Langschläferin geworden, wenn sie aufstehen soll, probiert sie schon mit allen Mitteln, liegen bleiben zu können. „Mama, ich bin müde“ oder „Mama, ich bin krank“sind mit ihren knapp 3 Jahren Standortsprüche. 😀 Wie soll das erst als Teenie werden.?! :D:D

Derzeit muss man aufpassen, welche Wörter man benutzt! Meine Tochter hört alles. Kaum sagt einer „scheiße“, sagt sie immer „Oh Scheiße“. Tja…da heißt es dann nur ignorieren oder sagen, dass sagt man nicht.;)

Wenn sie sich „aufregt“ brüllt sich manchmal „JUUUNNGGEEE“. 88| Von mir hat sie das nicht. Diese Wörter kommen, wie auch „hau ab“ oder „kleiner Stinker“ aus dem Kindergarten. Mal schauen, welche Wörter sie da noch so aufschnappt und mit bringt.88|

Ansonsten ist es sehr sehr süß, mit was sie alles um die Ecke kommt und wie sie alles betont! Eine wirklich schöne Zeit!

Zählen klappt mit Hilfe mittlerweile schon bis 12!

Und sie singt immer mehr Lieder. Aus dem Kindergarten bringt sie immer „Alle Leut´“ mit. und singt dann nur: „Große Leut, dicke Leut, kleine Leut“ 😀

Bibi und Tina kann sie auch schon stellenweise singen, genauso wie Heidi und Atemlos. 😀

So erst mal Wochenende und neue Geschichten sammeln. 🙂

Bis Bald, Eure Jenny 🙂

Please like & share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge